Reim


Notar-Termin: Gefahr des zufälligen Untergangs und anderes Vertragsvokabular 3

Wer kauft ein Grundstück, das ist klar, muss zwecks Veträgen zum Notar. So gereimt wie dieser pseudo-lyrische Einstieg lief auch unser Termin beim Notar. Um alle Unklarheiten zu beseitigen: Es lief wirklich sehr gereimt. Die Notarin hat, wie es ihre Aufgabe fordert, den kompletten 10-seitigen Vertragstext vorgelesen. Positiv aufgefallen sind […]