Sparrendach


Dachkonstruktionsart, i.d.R. für Dachneigungen von ≥ 30° verbaut, bildet einen stützenfreien Dachraum. Besteht aus Sparrenpaaren (Gespärre), welche zusammen mit einer Konstruktion am Fußpunkt der Sparren einen Dreieckrahmen bilden. Durch den Einbau eines Kehlbalkens entsteht als Sonderform ein Kehlbalkendach, mit dem sich größere Spannweiten realisieren lassen.

Sparrendach mit Holzbalkendecke

Sparrendach mit Holzbalkendecke (Bild: Hafenbar, Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE)

Vorteile gegenüber Pfettendach:

  • unabhängig vom Geschossgrundriss
  • geringerer Holzverbrauch bei größeren Dachneigungen

Nachteile:

  • aufwendige Drempelkonstruktionen im Traufbereich notwendig (wegen großer Horizontalkräfte)
  • Schwierigkeiten bei Walmkonstruktionen und winkelförmigen Gebäudegrundrissen
  • große Dachgauben problematisch

Sparrendach (Wikipedia-Artikel)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.