Gipskartonplatten


„Gipskartonplatten bestehen aus einem Kern aus Gips, der beidseitig und an den Längsseiten von Karton ummantelt ist. Der Karton dient als äußere Armierung, die dem spröden Material Gips den erforderlichen Halt gibt“ und die Zugkräfte aufnimmt.

„Als Synonym für Gipsplatten wird im deutschsprachigen Raum auch oft der Name Rigips-Platte genutzt, da die ersten Gipskartonplatten auf dem europäischen Festland seit 1938 in Riga („Rigaer Gips“) hergestellt wurden. Bei dem daraus abgeleiteten Rigips handelt es sich um einen Produkt- und Herstellernamen, der inzwischen zum generalisierten Markennamen geworden ist.

Im Zuge der Harmonisierung der nationalen und europäischen Normen wurde der Name von Gipskartonplatte in Gipsplatte geändert.“

Gipskarton (Wikipedia-Artikel)
Gipskartonplatten (Baunetz Wissen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.