Dampfbremse


Dampfbremsfolie

Dampfbremsfolie (Bild: Baumeister2012, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Schicht auf der warmen Seite eines Bauteils (also i.d.R. die Innenseite) zur Behinderung der Wasserdampfdiffusion und Vermeidung von Kondenswasser innerhalb der Dämmung (Stichwort Schimmel). Die Dampfbremse kann gleichzeitig die Aufgaben der Luftdichtschicht übernehmen.

Teilweise synonym zur Dampfbremse wird der Begriff Dampfsperre genutzt. Technisch korrekt sind jedoch nur Metalle und Glas Dampfsperren.

„Dampfbremsen bestehen meist aus dickeren Plastikfolien, oft Polyethylen-Folien. Diese hat bei einer Dicke von 0,1 mm (0,0001 m) und einer Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl (µ) von 100.000 demnach eine Sperrwirkung wie 10 m Luft.

Die ordnungsgemäße Dichtheit einer Dampfbremse wird mit einem Differenzdruck-Messverfahren nachgewiesen.“

Dampfbremse (Wikipedia-Artikel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.