bauseits


durch die Bauherren zu erledigen und auch bauseitig genannt. Steht dieser Begriff in der Bau- und Leistungsbeschreibung bedeutet dies also nicht, dass der Bauträger diese Arbeiten übernimmt, sondern der Bauherr, welcher meist nach Fertigstellung des Hausbaus in selbigem wohnt.
Typisches Beispiel für bauseits sind die Erdarbeiten, die meist durch die Bauherren übernommen bzw. bezahlt werden müssen. In den Verträgen ist also besonders auf diesen Begriff zu achten, um Mehrkosten zu vermeiden und nicht mit einem Festpreis zu kalkulieren, in dem essentielle Arbeiten fehlen, deren zusätzliche Bezahlung die Finanzierung ins Wanken bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.