Auflassungsvormerkung


Vormerkung über einen neuen Besitzer im Grundbuch, da das Grundstück erst nach Bezahlung der Grundsteuer auf den neuen Besitzer überschrieben werden kann. Nach dem Notartermin zum Kauf des Grundstücks dauert es meist ca. 3 Monate bis der neue Besitzer ins Grundbuch eingetragen werden kann, Voraussetzung dafür ist die Unbedenklichkeitsbescheinigung. Um den Mehrfachverkauf des Grundstücks zu vermeiden und den Anspruch des neuen Besitzers zu schützen, wird die Auflassung vorgenommen; es handelt sich also um eine Eigentumsvormerkung.

Auflassungsvormerkung (Wikipedia-Artikel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.