Kleine Schritte, großer Erholungsbedarf 1


Kroatien: Strand von Sveta Marina

Kroatien: Strand von Sveta Marina

In letzter Zeit war es ziemlich ruhig hier im Blog. Trotzdem ist natürlich das eine oder andere passiert. Der Beitragstitel deutet es an, viele kleine Schritte und gleichzeitig großer Erholungsbedarf auf unserer Seite. Also gönnten wir uns Mitte bis Ende September einen zehntägigen Urlaub in Kroatien, genauer Istrien. Dies war unser zweiter Urlaub in Kroatien und Istrien ist ähnlich schön wie Dalmatien. Aber Istrien ist deutlich touristischer geprägt und von Urlaubern bevölkerter. Deutlichstes Anzeichen dafür sind neben überfüllten Stränden erschreckend viele Autos mit deutschem und österreichischem Kennzeichen. Wie gewohnt, kamen wir mit unserem Mietwagen wieder gut herum und nahmen viele Impressionen von Land und Leuten mit. Allerdings ereilte uns zur Mitte bzw. gegen Ende des Urlaubs eine nervige Rüsselpest (sprich Erkältung). Summa summarum konnten wir trotzdem etwas Erholung finden und Energie tanken. Wie immer, hätte der Urlaub natürlich gerne länger sein können.

Was ist derweil in Haus und Hof passiert?

Kroatien: Strand von Sveta Marina

Kroatien: Strand von Sveta Marina

Vorm Urlaub konnten wir mit Hilfe des Schwagers noch einige Türen setzen, Hausanschlussraum und Hauptbad im Obergeschoss wurden mit einer Tür versehen. Damit sind es inzwischen fünf Türen, im Erdgeschoss fehlt nur noch die Tür der Speisekammer, oben Schlafzimmertür und die Tür der Ankleide. Die beiden übrigen Zimmer sind ja sowieso noch im Rohbau. Die Hälfte der Türen ist also geschafft!

Als wir wieder im Lande waren, machten wir uns endlich auch an die Dunstabzugshaube, Variante Schräghaube. Diese konnten wir am vergangenen Wochenende in der Küche über dem Induktionsfeld montieren. Kopfzerbrechen bereitete uns lediglich die erfolglose Suche nach einem Schalter zur Einstellung des Umluftbetriebs. Eine Online-Recherche ergab, dass wir damit nicht alleine sind. Es handelt sich um das im Bauhaus erworbene Modell Respekta Alabaster Schräghaube CH 22010 W. Die beiden Aktivkohlefilter konnten wir jedenfalls erfolgreich anbringen und die Kopffrei-Haube funktioniert. Das LED-Licht zur Beleuchtung des Kochfelds ist ausreichend.

Kroatien: Strand von Sveta Marina

Kroatien: Strand von Sveta Marina

Weiter ging es auch an der Bad-Ausstattungsfront. Im Gäste-Bad haben wir einen Spiegel montiert und eigentlich wollten wir im Hauptbad die beiden schon vor längerem erworbenen Spiegelschränke aufhängen. Einen hatten wir bereits zusammengebaut und mussten dann feststellen, dass er zu groß ist, genauer: zu hoch. Bedingt durch unsere relativ hohe Vorbauwand wäre das erworbene Modell sowohl optisch als auch praktisch unpassend. Tja, nun haben wir uns für einen kleineren Spiegelschrank entschieden und zwei Stück bestellt, sollte bis zum Wochenende geliefert werden. Dann können wir diese gleich montieren und auch endlich die erste Deckenlampe, nachdem wir inzwischen auch Deckenhaken gekauft haben.

Nachdem es innen also nach und nach wohnlicher wird, fallen die brachliegende Außenanlage und der fehlende Zaun immer mehr ins Auge. Dafür hatten wir über viele Wochen verschiedene Angebote eingeholt. Vor Urlaubsantritt entschieden wir uns für einen Anbieter und am Donnerstag geht´s endlich los! Nach den Gesprächen entschieden wir uns gleich für eine etwas größere Lösung. Ursprünglich wollten wir nur den Zaun machen lassen und etwas aufschottern. Der Herbst und Winter machen die erdige Einfahrt (Erde-Schotter-Gemisch) und die Stellplätze zu einer unsauberen Angelegenheit, zudem wird davon viel Dreck ins Haus getragen. Außerdem können wir bisher nur die beiden Autos hintereinander parken, was sehr unpraktisch ist. Der zweite Stellplatz auf der anderen Seite des Hauses soll also auch aufgeschottert werden, womit der bisher riesige Absatz überbrückt wird und ihn befahrbar macht. Was heißt nun „größere Lösung“? Neben Zaun und Aufschottern der Stellplätze lassen wir auch gleich den Garten planieren unter Beimischung von Komposterde zur Verbesserung des sandigen Bodens. Momentan haben wir noch einige Hügel von Erdaushub im Garten liegen und einiges rund ums Haus muss noch aufgefüllt werden; überschüssige Erdmasse aus den Hügeln wird abtransportiert. Darüber hinaus wird gleich der Spritzschutz rund ums Haus (Schutz der Fassade vor Verunreinigungen durch hochspritzendes Regenwasser) gemacht und die Kantsteine als sauberer Abschluss gesetzt. Mit dabei sind Details wie Unkrautvlies und Noppenfolie für die Hauswand. Zur Abrundung wollen wir auch das Fundament für die Gartenhütte vorbereiten lassen.

Wir sind gespannt auf Donnerstag und können dann auch wieder mit neuen Baustellenfotos dienen… 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Kleine Schritte, großer Erholungsbedarf

  • Nico

    Hallo ihr beiden,

    na da habt ihr euch ja gut erholt 🙂 Den Garten im gleichen Zug mit den Schotterarbeiten machen zu lassen ist sehr sinnig. So muss der Galabauer nur einmal anrücken und ein paar zus. Baggerstunden fallen kaum ins Gewicht.