Tag 41: Fermacell-Platten Wohnzimmer/Büro


Fermacell-Platten Wohnzimmer/Büro

Fermacell-Platten Wohnzimmer/Büro

Samstag, der Tag mit der meisten Zeit für den Hausbau für Vollzeit berufstätige wie uns.
Die Zeit nutzten wir zuerst zur Fertigstellung der Spachtelarbeiten im Treppenhaus, auch mit Hilfe des Gerüsts für die Bereiche über 2 Metern Höhe. Danach ging es Dank Hilfe vom Schwager an der Wohnzimmerwand zum Büro hin richtig voran, so dass diese nun bis auf den letzten halben Meter nach oben hin mit Fermacell-Platten geschlossen ist. Genauso die angrenzende Wand zur Tür hin.

Parallel habe ich die unsauber verlegten Kabel für Netzwerk (Cat7-Kabel) und Satellit (Koaxialkabel) besser verlegt. Unsauber heißt, dass sie ursprünglich über weite Strecken parallel zu Stromkabeln verliefen, oft unmittelbar angrenzend, ohne Abstand. Dies kann jedoch zu Störungen durch die von den Stromkabeln induzierten Magnetfelder führen. Also waren einige Korrekturen nötig, zwar nervig, aber lieber jetzt als sich später über Signalstörungen wundern.

Die Haus-Arbeitswoche war damit abgeschlossen, Sonntag wird noch etwas geräumt zum Umschichten der Rigipsplatten, weg vom Flur neben der anzuliefernden Treppe. Außerdem müssen wir das Gerüst zurückbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.