Tag 37: Dampfbremsfolie an der Haustürwand


Gerband 585 - Klebeband zum luftdichten Verkleben

Gerband 585 – Klebeband zum luftdichten Verkleben

Weiter ging es heute mit der Haustürwand. Auf die Fermacell-Platten, für welche noch die letzten oberen Schrauben reinkamen, legten wir die Dampfbremsfolie. Dazu verklebten wir diese mittels Gerband mit der vorhandenen weißen Luftdichtheitsfolie an der Erdgeschossdecke sowie mit der blauen Folie, die aus der Ecke kam. Die blaue Folie war vom Hausaufbau noch an die Innenwand getackert; wir lösten sie und klappten sie zur Außenwand hin weg. Das Hantieren mit der Dampfbremsfolie ist im wahrsten Sinne des Wortes unhandlich und es braucht mindestens zwei Personen, um sie in Zaum zu bekommen. Gemäß Anleitung ließen wir die Folie zur Innenwand hin überstehen, dort hatten wir ein Rigipsplatten-Feld freigelassen. Auch zu den anderen Seiten hielten wir den Überstand ein: Boden, Haustürseite und Fenster. Auch das gerade ziehen ist tückisch und es ist gar nicht so einfach, die Folie halbwegs plan zu bekommen, erst recht bei vielen Hindernissen.

Als wir die Folie festgetackert hatten, waren endlich die Rigipsplatten dran. Diese befestigten wir bis zur Oberkante Fenster. Morgen sollten wir die Wand mit Rigips schließen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.